Firmenphilosophie

Firmenphilosophie

Faszination „Fahrzeug“ ein Leben lang

KÜS Coburg und Sonneberg decken heute den kompletten Bereich der Fahrzeugtechnik, die Durchführung vor allem von Haupt- und Abgasuntersuchungen, Änderungsabnahmen etc. im Auftrag der amtlich anerkannten Überwachungsorganisation KÜS ab. Weiterhin werden Leistungsmessungen, Oldtimerbewertungen nach CLASSIC DATA sowie Fahrzeugbewertungen durchgeführt. Firmeninhaber Dipl-Ing. (FH) Andreas Stirner berät auch zur „E-Mobilität“.

Wie alles begann …

Geprägt durch seinen Vater, interessierte sich Andreas Stirner für Fahrzeuge jeglicher Art. Bereits als Kind und später als Jugendlicher führte er Untersuchungen, Experimente und Reparaturen an Verbrennungsmotoren durch. Mit 15 schaffte er sich sein erstes Mofa an, das er von Grund auf restaurierte, um es in einen fahrtüchtigen Zustand zu versetzen. Diesen Anfängen schloss sich eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker und Lkw-Schlosser bei General Motors/Opel/MAN an. Es folgte Wehrdienst im Instandsetzungsbataillon Hemau, wo er u. a. die Aufgabe hatte, Lkws und Panzer instandzusetzen. 1988 rundete das Maschinenbaustudium an der FH Coburg seine Ausbildung ab. Parallel zum Studium restaurierte Andreas Stirner Fahrzeuge wie Alfa Romeo und Porsche in einer kleinen angemieteten Werkstatt.

Das Gründungsjahr 1996

Nach seiner Zeit bei der AUDI AG, Ingolstadt, im Bereich „Entwicklung Gesamtfahrzeug“ und bei der Firma Kotschenreuther Fahrzeugbau in Wallenfels – hier zuständig für die Entwicklung von Sonderfahrzeugen und hydraulischen Lenksystemen – machte er sich 1996 mit dem Kfz-Ingenieurbüro Dipl.-Ing. (FH) Andreas Stirner, Schwerpunkt Sachverständigenwesen für Kfz-Schäden und Bewertung, selbständig. Zuvor erlangte Andreas Stirner im September 1995 die öffentliche Bestellung und Vereidigung für den Bereich Kfz-Schäden und Bewertung bei der IHK zu Coburg.

Seit 1999 Mitglied in der Überwachungsorganisation KÜS

1999 tritt das Kfz-Ingenieurbüro Dipl.-Ing. (FH) Andreas Stirner der deutschlandweiten Überwachungsorganisation KÜS bei und ist seit dieser Zeit berechtigt, Haptuntersuchungen nach § 29 StVZO sowie weitere Fahrzeugabnahmen durchzuführen.